News 2019


Ein starker Ruggeller Auftritt an der Judo Ostschweizermeisterschaft (OSEM 2019)

Bei den Jüngsten - in der Kategorie U9 - stand Felix Nigg im Einsatz. Er erkämpfte sich den zweiten Platz in seiner Gruppe. Eine Alterskategorie höher, kämpften Jaro Heeb und Nik Foser um die Medaillen. Beide konnten sämtliche Kämpfe gewinnen und sich als Sieger ausrufen lassen.

Gabriel Zeller erkämpfte sich in der Kategorie U13 die Bronzemedaille wie auch Sandro Zürcher in der Kategorie Schüler A. Manuel Bicker startete in der Altersklasse U15. Er besiegte alle seine Gegner und gewann den Titel in St. Gallen.

Bei den Schülerinnen U15 stand Lisa Göldi auf der Wettkampfmatte und durfte sich ebenfalls als Siegerin ausrufen lassen. Sie startete zudem in der Jugendkategorie U18, wo sie sich lediglich der Trainingskollegin und Sportschülerin Gianna Hobi geschlagen geben musste.

Bei der Jugend Herren standen gleich vier Ruggeller Athleten im Einsatz. Ammando Büchel, Dario Alfonso und Max Mehser erkämpften sich jeweils die Silbermedaille, Raphael Bicker schaffte es auf den dritten Schlussrang.

In der Kategorie Junioren/Elite kämpften wiederum Dario Alfonso und Max Mehser um die Medaillen, Dario wurde Zweiter und Max Dritter. Zudem reisten auch Tristan Frei, David Büchel und Reo Hamaya nach St. Gallen.

Tristan Frei und Reo Hamaya wurden jeweils Dritte während David Büchel sich als Ostschweizer Meister küren lassen durfte.

Mit der Ausbeute von 5 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen sowie 6 Bronzemedaillen waren die Coaches Reo Hamaya und David Büchel mehr als zufrieden. (12.11.2019/M. Büchel)

IMG 20191111 192435

*************************************************************

Herrenmannschaft Judo Club Ruggell - Siegeszug fortgesetzt

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019, hiess für die Herrenmannschaft des Judo Club Ruggells noch einmal alles zu geben, denn es war die letzte Runde der 1. Liga/Region 3/SMM. Die Ruggeller gingen als Tabellenerster in die letzte Runde gegen die Mannschaften Judo Team Ticino und JJC Ebikon. Beide Begegnungen konnten die Ruggeller klar für sich entscheiden.

Die Ausgangslage war für jeden einzelnen Kämpfer der Herrenmannschaft des JC Ruggells vor dem Rundenstart klar. Wenn aus beiden Begegnungen mindestens zwei Punkte mitgenommen werden könnten, dann wären die Ruggeller klar Erster und würden die Tabellenspitze seit der ersten Runde nicht mehr verlieren. Das Judo Team Ticino hatte eine theoretische Chance auf den ersten Tabellenplatz, wenn die Ruggeller beide Begegnungen klar mit 8:2 verlieren und die Tessiner ihre beiden Begegnungen gewinnen würden. Das wollten die Unterländer auf keinen Fall und waren dementsprechend motiviert.

Den Start in die letzte Runde machten die Ruggeller gegen die Mannschaft aus dem Tessin. Zuerst kämpfte Lars Halter in der Gewichtsklasse -73kg. Halter und sein Kontrahent kämpften gut und der Kampf war äusserst spannend. Halter dominierte den Kampf und konnte sich als Sieger ausrufen lassen. Danach war es an Tristan Frei (-66kg) die wichtigen Punkte für Ruggell zu holen. Sein Gegner aus dem Tessin machte es Frei schwer, doch Tristan konnte sich stark durchsetzen und holte sich den zweiten Sieg an diesem Abend. Somit schwanden die Hoffnungen der Tessiner auf den ersten Tabellenplatz. Reo Hamaya (plus 90kg) konnte den Sack frühzeitig zu machen. Er gewann den Kampf nach kurzer Zeit und sicherte der Herrenmannschaft des JCR den Sieg über die Tessiner. Als nächstes kämpfte Pius Rohrer in der Gewichtsklasse -81kg. Rohrer war bemüht, konnte sich aber nicht gegen seinen Gegner durchsetzen. Reto Enderlin machte den Schluss in der Gewichtsklasse -90kg. Er holte sich den Sieg und somit gewannen die Ruggeller 8:2 gegen das Judo Team Ticino.

Die Gastgeber aus Ebikon kämpften anschliessend gegen das Judo Team Ticino. Es war eine spannende Partie zwischen den beiden Mannschaften und erst der letzte Kampf der Begegnung brachte die Entscheidung, welche zugunsten der Innerschweizer ausfiel. JJC Ebikon gewann 6:4 gegen das Judo Team Ticino.

Den Abschluss der Runde machten dann wieder die Ruggeller gegen den innerschweizerischen Gastgeber. Lars Halter versuchte sich nochmals in der Gewichtsklasse -73kg, doch er konnte den Kampf leider nicht gewinnen. In der Gewichtsklasse bis 66kg kämpfte dieses Mal Fabian Tischhauser. Er machte seinen zweiten Kampf in der Herrenmannschaft des JCR, kämpfte souverän und konnte den Sieg holen. Als nächstes kämpfte Reo Hamaya wieder in der Gewichtsklasse plus 90kg. Dieses Mal ging der Kampf noch schneller und er konnte sich wieder als Sieger ausrufen lassen. Pius Rohrer kämpfte anschliessend in der Gewichtsklasse -81kg. Rohrer machte es Hamaya gleich und gewann innert kürzester Zeit. Reto Enderlin machte den Abschluss der Begegnung gegen das Team aus Ebikon in der Gewichtsklasse -90kg. Enderlin ging früh in Führung, doch sein Gegner wurde stärker und dieser konnte dann den Kampf gegen Enderlin gewinnen. Somit stand es am Ende 6:4 für die Unterländer.

Betreut wurde die Mannschaft von Roman Eggenberger und Reo Hamaya. Beide sind mit den gezeigten Leistungen zufrieden und freuen sich auf die Aufstiegsrunde.

Die Herrenmannschaft des Judo Club Ruggells konnte sich zu Beginn der Saison auf den ersten Tabellenplatz vorkämpfen und hielt diese Position bis zum Schluss inne. Sie mussten sich in dieser Saison nur einmal in einer Begegnung geschlagen geben. Durch die gezeigten guten Leistungen, qualifizierten sich die Ruggeller für die Aufstiegsrunde in die Nationalliga B, der zweithöchsten Schweizerliga! Die Ruggeller bekommen es in dieser Aufstiegsrunde, welche in Saint-Légier-La Chiésaz (Kanton Waadt) am 30. November 2019 stattfindet, mit den Erstplatzierten der 1. Liga der Regionen 1 und 2 zu tun. Es sind dies die Teams Biel-Lyss 1 und Judo Kwai Lausanne. (04.11.2019/R. Hamaya)

IMG-20191030-WA0014
 
*************************************************************
Erfolgreiche Ruggeller Judokas beim 45. WHT in Buchs

Letztes Wochenende fand in Buchs / SG das inzwischen schon 45. Werdenberger Herbstturnier statt. Wie die ganzen Jahre zuvor, war das Turnier mit Teilnehmern aus der Schweiz, Italien, Deutschland, Österreich und Liechtenstein sehr gut besetzt und der Ablauf wie immer, super organisiert.

Vom Judo Club Ruggell standen 13 Judokas - betreut von David Büchel - auf den Wettkampfmatten.

Den Beginn machten die Jüngsten, in der Kategorie U9 gewann Florian Beck die Silbermedaille, Luis Wilhelmi wurde in seiner Gewichtsklasse Dritter. Bei den Schülern Kategorie U11 gewannen Nik Foser und Jaro Heeb die Goldmedaille, Luca Raffaele belegte den 3. Schlussrang. Bei den Schüler-/innen U13 erkämpfte sich Hannah Heeb die Silbermedaille und Vitalis Römer gewann Bronze.

Manuel Bicker in der Kategorie Schüler A -55kg gewann sämtliche Kämpfe und konnte sich die Goldmedaille überreichen lassen. Lisa Göldi (-52kg) zeigte tolle Kämpfe und gewann die Bronzemedaille. In der stark besetzten Kategorie Schüler A +60kg reichte es für Sandro Zürcher trotz zwei Siegen nicht ganz nach vorne.

In der Kategorie Jugend kämpften Dario Alfonso -60kg, Max Mehser und Raphael Bicker -73kg. Dario und Max durften sich in ihren Gewichtsklassen als Sieger ausrufen lassen, Raphael unterlag im Kampf um die Bronzemedaille und wurde Fünfter.

Insgesamt eine tolle Ausbeute an Bronze-, Silber- und Goldmedaillen – der Judo Club Ruggell freut sich über den engagierten Nachwuchs! (28.10.2019/E. Büchel)

IMG-20191027-WA0001

IMG-20191027-WA0009

*************************************************************
Zweimal Bronze für den JC Ruggell

Letzten Samstag standen die Ruggeller Judokas beim Rankingturnier in Murten im Einsatz. Mit Kämpfern aus der Schweiz, Frankreich, Italien, Deutschland und England war das Turnier stark besetzt.

Zu Beginn standen die Jugendkämpfer Dario Alfonso, Raphael Bicker und Max Mehser im Einsatz. Sie alle erwischten einen rabenschwarzen Tag und schieden frühzeitig aus.

Besser lief es Tristan Frei und Max Mehser in der U21-Klasse. Tristan konnte in der Kategorie -66kg vier Kämpfe zu seinen Gunsten entscheiden und musste sich einmal geschlagen geben, somit war ihm die Bronzemedaille sicher. Für Max in der Klasse -73kg resultierte der 7. Schlussrang.

In der Elitekategorie waren Reo Hamaya und David Büchel in der Klasse +90kg eingeschrieben. Nach einem Sieg zu Beginn, musste sich David im Halbfinale geschlagen geben. Den Kampf um die Bronzemedaille konnte er dann für sich entscheiden. Für Reo lief es nicht wunschgemäss, er wurde Siebter.

Betreut wurden die Ruggeller Judokas von Magnus und David Büchel. (30.09.2019/M. Büchel)

   IMG-20190928-WA0000  
 IMG-20190928-WA0003
*************************************************************
Zwei klare Heimsiege für den JC Ruggell

Am Mittwoch, den 11. September 2019, empfingen die Ruggeller die Teams Brugg 2 und das Judoteam Ticino. Die Teams trafen sich im Rahmen der Schweizermannschaftsmeisterschaft, der 1. Liga Region 3. Die Ruggeller konnten beide Begegnungen für sich klar entscheiden.

Den Auftakt machten die Hausherren gegen das Team Brugg 2. Die Brugger kamen aufgrund von Verletzungen und Ausfällen nur mit der Mindestbesetzung, somit gewannen die Ruggeller die Begegnungen von Daniel Renetzeder und Reo Hamaya forfait, da das Team Brugg 2 keine Kämpfer in diesen Gewichtsklassen stellen konnten. Pius Rohrer in der Gewichtsklasse bis 81kg gewann forfait, da sein Gegner sich vorher verletzte. Max Mehser kämpfte in der Gewichtsklasse bis 73kg und versuchte sein Bestes. Sein Kontrahent konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten und holte sich so den einen Sieg für die Brugger. Tristan Frei kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66kg und konnte seinen Gegner frühzeitig mit einem Selbstfaller in Bedrängnis bringen. Nun lag der Brugger Remo Keller im Rückstand und versuchte diesen aufzuholen. Tristan Frei kämpfte taktisch klug und konnte kurz vor Ende der Kampfzeit Keller werfen und die Höchstpunktzahl einstreichen. Somit gewannen die Ruggeller die Begegnung mit 8:2.

Im Anschluss an diese Begegnung machten sich die Gäste ans Werk und am Ende von spannenden Kämpfen konnte sich das Judoteam Ticino mit 6:4 gegen das Team aus Brugg durchsetzen. Das gab den Tessinern nochmals eine Motivationsspritze, um gegen den Tabellenersten Ruggell zu kämpfen.

Den Abschluss machten wieder die Hausherren. Die Ruggeller wussten, dass die Tessiner stark aufgestellt waren und sie sich gut konzentrieren mussten. Pius Rohrer begann in der Gewichtsklasse bis 81kg. Rohrer begann stark, doch sein Gegner wusste sich geschickt zu wehren und konnte Rohrer mit Ippon werfen. Die Ruggeller lagen nun im Rückstand. Als nächstes machte sich Tristan Frei in der Gewichtsklasse bis 73kg an den Start. Frei startete konzentriert und konnte seinen Kontrahenten nach kurzer Zeit bezwingen. Er glich für die Unterländer aus. Im Anschluss daran ging Reo Hamaya in der Gewichtsklasse plus 90kg auf die Matten. Hamaya und sein Gegner kannten sich und so wusste man gegenseitig, auf was man achten musste. Hamaya ging den Kampf dominant an und konnte ihn mit Ippon gewinnen. Daniel Renetzeder kämpfte danach in der Gewichtsklasse bis 90kg und konnte seinen Kontrahenten nach früher Führung mit Ippon bezwingen. Den Abschluss für die Ruggeller machte Fabian Tischhauser. Für ihn war es die Premiere für das Herrenteam aus Ruggell. Tischhauser kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66kg und ging den Kampf höchst konzentriert an. Er kämpfte taktisch geschickt und konnte seinen Gegner mit Ippon werfen. Somit gewann das Team des JC Ruggells mit 8:2 gegen das Judoteam Ticino.

Die Ruggeller konnten den Vorsprung auf die Verfolger aus Brugg mit 5 Punkten ausbauen und stehen vor der letzten Meisterschaftsrunde Ende Oktober in Ebikon auf dem ersten Tabellenplatz. Coach Reo Hamaya ist zufrieden und auch sehr stolz auf die Mannschaft. Die Mannschaft kann sich Ende Oktober wieder für die Aufstiegsrunde in die Nationalliga B qualifizieren. (11.09.2019/R. Hamaya)

 
IMG 6569

*************************************************************
Erfolgreiche Ruggeller Judokas – gelungener Auftakt nach den Sommerferien

Jeweils nach den Sommerferien findet das traditionelle Rankingturnier in Weinfelden statt.

Mit Teilnehmern aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien und Liechtenstein war der Anlass gut besucht und die Konkurrenz gross.

Für die Ruggeller starteten die Herren U18 am Samstagvormittag. Dario Alfonso und Raphael Bicker unterlagen bereits in der ersten Runde und schieden frühzeitig aus. Ammando Büchel belegte den 7. Schlussrang.

Sehr viel besser lief es für Max Mehser in der Kategorie -73kg. Er erkämpfte sich den dritten Platz und konnte sich die Bronzemedaille umhängen lassen. Ebenfalls über eine Bronzemedaille und somit dem 3. Platz freute sich Lisa Göldi, die in der Kategorie Damen U18 (-48kg) im Einsatz stand.

Bei den Junioren kämpften Tristan Frei (-66kg) und auch Max Mehser (-73kg) trat nochmals zum Kampf an. Dieser musste sich bei grosser Konkurrenz mit dem 7. Schlussrang zufriedengeben. Dafür lief es für Tristan besser. Er konnte sich an diesem Tag die dritte Bronzemedaille für den Judo Club Ruggell überreichen lassen.

Für den Judo Club Ruggell, standen in den Elitekategorien Judith Biedermann (-63kg), Tristan Frei (-66kg), Reo Hamaya und David Büchel (beide +90kg) im Einsatz. Tristan vermochte nochmals sein ganzes Können abzurufen und erkämpfte sich die zweite Bronzemedaille an diesem Tag.

Judith Biedermann wuchs über sich hinaus und gewann sämtliche Kämpfe vor Ablauf der regulären Wettkampfzeit. Sie durfte sich als Siegerin in ihrer Gewichtsklasse ausrufen lassen und nahm die Goldmedaille entgegen.

Bei den Herren (+90 kg) lief es für Reo Hamaya nicht nach Wunsch, er belegte den 8. Rang. Besser erging es David Büchel, der sich bis ins Finale vorkämpfte. Dort unterlag er dem dreissig Kilo schwereren Tessiner Luca Wyler und belegte nach einem spannenden Kampf den zweiten Platz und holte sich somit die verdiente Silbermedaille.

Am Sonntag stand Lisa Göldi nochmals im Einsatz. Sie belegte in der Kategorie Mädchen U15 (-48kg) den 5. Schlussrang.

Die Betreuer David und Magnus Büchel waren mit der Ausbeute von 1 Gold-, 1 Silber- sowie 4 Bronzemedaillen sehr zufrieden! (10.09.2019/M. Büchel)

Ranking Weinfelden 2019
*************************************************************

9. Internationales Messestadt-Turnier in Dornbirn (Austria)

Luca Raffaela und Gabriel Zeller standen vergangenen Sonntag, 16. Juni 2019 für den Judo Club Ruggell im Einsatz. Beim sehr gut besuchten Messestadt-Turnier kämpften beide Ruggeller Nachwuchsathleten in der Alterskategorie U12 und bestritten je vier Kämpfe. Gabriel konnte sich dabei auf den tollen 3. Rang vorkämpfen und sich die Bronzemedaille umhängen lassen. Für Luca lief es nicht ganz so erfreulich, er musste sich mit dem 4. Rang begnügen. Betreut wurden die Nachwuchskämpfer von David Büchel. (19.06.2019/D. Büchel)

Messestadt-Turnier Dornbirn 2019

*************************************************************
Erfolgreicher Sonntag für den JC Ruggell

Am vergangenen Sonntag waren die Kämpferinnen und Kämpfer der U13 und der U16 des JC Ruggells in Feldkirch im Einsatz. Der JC Ruggell erkämpfte sich einige Medaillen, unter anderem Gold für Raphael Bicker.

Am Sonntag, dem 2. Juni 2019, kämpften elf Judokas des JC Ruggells beim Montfortturnier in Feldkirch. In der Kategorie U13 kämpften Gabriel Zeller, Luca Raffaele, Jaro Heeb und Hannah Heeb. Gabriel Zeller (-30kg) konnte sich auf dem guten vierten Platz rangieren. Luca Raffaela kämpfte an seinem zweiten Judoturnier in der Gewichtsklasse bis 33kg und konnte bis zum Halbfinale vorstossen, verlor dort leider und wurde schlussendlich guter Fünfter. Jaro Heeb (-45kg), kämpfte sehr engagiert und wurde am Ende guter Vierter. Hannah Heeb nahm es mit ihren Gegnerinnen in der Gewichtsklasse bis 40kg auf. Sie konnte den ersten Kampf für sich entscheiden, musste sich am Schluss aber zwei Mal geschlagen geben und rangierte sich auf dem fünften Platz.

Manuel Bicker, Ladina Heeb, Lisa Göldi, Dario Alfonso, Sandro Zürcher, Raphael Bicker und Lino Heeb kämpften bei der U16 um Medaillen. Den Auftakt machten Dario Alfonso und Sandro Zürcher in der Gewichtsklasse bis 60kg. Beide konnten ihre Startkämpfe gewinnen und drangen bis ins Halbfinale vor. Alfonso dominierte den Halbfinalkampf, schlussendlich musste er sich seinem Gegner geschlagen geben. Zürcher ging mutig in den Kampf, verlor aber das Halbfinale relativ schnell. Dario Alfonso liess im Kampf um Platz 3 nichts anbrennen, besiegte seinen Gegner und holte sich die Bronzemedaille. Für Sandro Zürcher lief es um Platz 3 weniger gut und er rangierte sich auf dem fünften Platz. Manuel Bicker kämpfte in der Gewichtsklasse bis 55kg und zeigte ein sehr schönes Judo. Er verlor in seiner Kategorie nur einen Kampf, wurde am Ende stolzer Zweiter und durfte sich die Silbermedaille umhängen lassen! Lisa Göldi und Ladina Heeb kämpften in der Gewichtsklasse bis 48kg, ihre Startkämpfe verliefen aber nicht nach Wunsch. Beide kämpften am Schluss um Platz 3 gegen ihre Gegnerinnen aus Österreich, aber nur Lisa Göldi konnte sich auf dem dritten Platz rangieren. Für Ladina Heeb reichte es am Ende nur auf Platz 5. Raphael Bicker und Lino Heeb kämpften beide in der Gewichtsklasse bis 73kg. Raphael erkämpfte sich souverän die Goldmedaille. Lino Heeb musste sich nur seinem Klubkollegen geschlagen geben, wurde am Ende guter Zweiter und bekam somit die Silbermedaille umgehängt.

Rebeca Büchel und Reo Hamaya betreuten die motivierten Judokas des JC Ruggells. (02.06.2019/R. Hamaya)

IMAG0160

*************************************************************
Zwei Siege für den JC Ruggell

Am vergangenen Mittwoch, dem 15. Mai 2019, fand die dritte Runde der 1. Liga der Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Hochdorf, Luzern, statt. Die Ruggeller Herrenmannschaft bekam es mit den Mannschaften aus Ebikon und Luzern zu tun und sicherte sich zwei ungefährdete Siege.

Den Auftakt zu dieser Mannschaftsrunde machten die beiden Gastmannschaften. Die Ruggeller trafen auf die Mannschaft Ebikon-Sursee. Reo Hamaya begann für die Unterländer in der Gewichtsklasse +90kg. Er dominierte seinen Gegner und bezwang in nach kurzer Zeit mit Ippon. Anschliessend kämpfte Pius Rohrer in der Gewichtsklasse -81kg. Der Kampf war lange Zeit ausgeglichen, aber schlussendlich setzte sich sein Gegner durch und Rohrer verlor den Kampf. Lars Halter machte sich daraufhin bereit. Er bestritt den Kampf in der Gewichtsklasse -73kg. Der Kampf dauerte etwas an, aber Halter konnte seinen Gegner mit Ippon bezwingen. Tristan Frei, der in der Gewichtsklasse -66kg antrat, kämpfte stark und der Kampf ging fast über die ganzen vier Minuten. Frei kam kurz vor Schluss ins Hintertreffen und setzte nochmals alles daran den Kampf und somit die Vorentscheidung der Begegnung zu gewinnen. Leider verlor er den Kampf kurz vor Ablauf der Zeit. Den Schluss machte Reto Enderlin in der Gewichtsklasse -90kg. Sein Gegner kämpfte verbissen, doch Enderlin behielt die Ruhe und konnte den Kampf für sich entscheiden. Die Herrenmannschaft aus Ruggell konnte somit einen 6:4 Sieg gegen Ebikon-Sursee einfahren.

Im Anschluss an diese Begegnung kämpfte die Heimmannschaft Luzern gegen Ebikon-Sursee.

Den Abschluss machten die Ruggeller gegen die Heimmannschaft aus Luzern. Reo Hamaya trat nochmals in der Kategorie +90kg an. Hamaya dominierte den Kampf und konnte seinen Gegner ohne Mühe mit Ippon bezwingen. Daniel Renetzeder machte sich in der Gewichtsklasse -81kg auf Punktejagd, konnte aber seinen Gegner nicht bezwingen. Lars Halter machte sich wieder in der Gewichtsklasse -73kg an den Start und konnte seinen Gegner aus Luzern nach kurzer Zeit mit einem Waza-ari werfen und anschliessend in einem Festhalter halten. Kurt Kuser kämpfte danach in der Gewichtsklasse -66kg und konnte seinen Gegner sehenswert mit Ippon werfen. Somit stand der Sieg für die Ruggeller bereits fest. Reto Enderlin bestritt den letzten Kampf dieser Runde und konnte seinen Gegner mit Ippon werfen. Er sicherte sich so den Ruggellern einen ungefährdeten 8:2 Sieg gegen Shin Do Kan Luzern.

Die Ruggeller stehen somit weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz und konnten die Führung sogar noch ein wenig ausbauen. Betreut wurden die Herrenmanschaft des JC Ruggells von Roman Eggenberger, welcher rekonvaleszent ist nach seiner schweren Verletzung an der Aufstiegsrunde in die Nationalliga B im letzten Dezember, und Reo Hamaya. Es geht nach einer Sommerpause für die Ruggeller im September mit einer Heimrunde im September gegen die Teams Brugg 2 und JT Ticino weiter. (16.05.2019/R. Hamaya)

Gruppenfoto JC Ruggell SMM 15052019

*************************************************************

Starker Saisonauftritt des JC Ruggell

Die Herrenmannschaft des JC Ruggell ist gut in die Saison gestartet. Nachdem im letzten Jahr der Aufstieg in die Nationalliga B in der Aufstiegsrunde in Yverdon nicht geglückt ist, kämpfen die Ruggeller wie letztes Jahr in der 1. Liga der Region 3 der Schweizer Mannschafts-meisterschaften. Den Saisonauftakt bestritten die Ruggeller Ende März in Wil. Dort trugen sie die Hin- und Rückrunde gegen den BSC Arashi Yama Wil aus. Die Ruggeller verloren die Hinrunde denkbar knapp mit 6:4, konnten aber die Rückrunde klar mit 8:2 gewinnen.

Am vergangenen Mittwoch begrüsste die Herrenmannschaft des JC Ruggell die Gäste aus Brugg und Luzern. Nebst den Mannschaften wohnten auch einige Zuschauer der Mannschafts-runde bei. Die Rundenbegegnung starteten die Gastteams. Brugg 2 konnte sich klar mit 8:2 gegen Shin Do Kan Luzern durchsetzen. Im Anschluss daran, kämpften die Luzerner gegen die Ruggeller. Den Auftakt für die Ruggeller machte Lars Halter in der Kategorie -73kg. Er bezwang seinen Gegner nach einem intensiven Kampf im Festhalter. Danach kämpfte Reo Hamaya in der Gewichtsklasse + 90kg. Hamaya warf seinen Gegner mit einem Ura-Nage Ippon und konnte so den Kampf für sich entscheiden. Pius Rohrer liess seinem Kontrahenten in der Gewichtsklasse - 81kg keine Chance und gewann mit einem Fussfeger. Da die Luzerner keinen Kämpfer - 66kg stellen konnten, gewann Tristan Frei forfait. Reto Enderlin machte den Schluss in der Gewichtsklasse -90kg. Er bezwang seinen Gegner nach kurzer Zeit, sodass das End-resultat 10:0 für den JC Ruggell lautete.

Die letzte Begegnung des Abends, trugen die Ruggeller Judokas gegen das Team Brugg II aus. Lars Halter kämpfte wiederum in der Gewichtsklasse -73kg und schlug sich gut, doch er musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Im Anschluss daran, versuchte sich Daniel Renetzeder in der Gewichtsklasse +90kg und musste sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. Nun wurde es spannend. Die Ruggeller durften jetzt keinen Kampf mehr verlieren, sonst würde der Sieg nach Brugg gehen. Pius Rohrer sicherte sich den Sieg in der Gewichtsklasse -81kg. Tristan Frei tat es ihm gleich in der Gewichtsklasse -66kg und bezwang seinen Gegner mit einem schönen O-Goshi. Nun lag es an Reto Enderlin die Begegnung zu entscheiden. Er liess nichts anbrennen, gewann seinen Kampf in der Gewichtsklasse -90kg souverän und sicherte so der Mannschaft aus Ruggell den Sieg. Die Herrenmannschaft des JC Ruggell bezwang das Team Brugg II mit 6:4.

Der Coach der Ruggeller, Reo Hamaya, ist sehr zufrieden mit den bisherigen Leistungen und die Ruggeller stehen verdient mit grossem Abstand auf dem ersten Tabellenplatz. Am 15. Mai reisen sie nach Luzern und kämpfen dort gegen die Teams aus Luzern und Ebikon um wertvolle Punkte. (05.05.2019/R. Hamaya)

SMM Mai 2019 Ruggell 2
*************************************************************



Uhrzeit jetzt
Aktuelles Datum