News 2019


Erfolgreicher Sonntag für den JC Ruggell

Am vergangenen Sonntag waren die Kämpferinnen und Kämpfer der U13 und der U16 des JC Ruggells in Feldkirch im Einsatz. Der JC Ruggell erkämpfte sich einige Medaillen, unter anderem Gold für Raphael Bicker.

Am Sonntag, dem 2. Juni 2019, kämpften elf Judokas des JC Ruggells beim Montfortturnier in Feldkirch. In der Kategorie U13 kämpften Gabriel Zeller, Luca Raffaele, Jaro Heeb und Hannah Heeb. Gabriel Zeller (-30kg) konnte sich auf dem guten vierten Platz rangieren. Luca Raffaela kämpfte an seinem zweiten Judoturnier in der Gewichtsklasse bis 33kg und konnte bis zum Halbfinale vorstossen, verlor dort leider und wurde schlussendlich guter Fünfter. Jaro Heeb (-45kg), kämpfte sehr engagiert und wurde am Ende guter Vierter. Hannah Heeb nahm es mit ihren Gegnerinnen in der Gewichtsklasse bis 40kg auf. Sie konnte den ersten Kampf für sich entscheiden, musste sich am Schluss aber zwei Mal geschlagen geben und rangierte sich auf dem fünften Platz.

Manuel Bicker, Ladina Heeb, Lisa Göldi, Dario Alfonso, Sandro Zürcher, Raphael Bicker und Lino Heeb kämpften bei der U16 um Medaillen. Den Auftakt machten Dario Alfonso und Sandro Zürcher in der Gewichtsklasse bis 60kg. Beide konnten ihre Startkämpfe gewinnen und drangen bis ins Halbfinale vor. Alfonso dominierte den Halbfinalkampf, schlussendlich musste er sich seinem Gegner geschlagen geben. Zürcher ging mutig in den Kampf, verlor aber das Halbfinale relativ schnell. Dario Alfonso liess im Kampf um Platz 3 nichts anbrennen, besiegte seinen Gegner und holte sich die Bronzemedaille. Für Sandro Zürcher lief es um Platz 3 weniger gut und er rangierte sich auf dem fünften Platz. Manuel Bicker kämpfte in der Gewichtsklasse bis 55kg und zeigte ein sehr schönes Judo. Er verlor in seiner Kategorie nur einen Kampf, wurde am Ende stolzer Zweiter und durfte sich die Silbermedaille umhängen lassen! Lisa Göldi und Ladina Heeb kämpften in der Gewichtsklasse bis 48kg, ihre Startkämpfe verliefen aber nicht nach Wunsch. Beide kämpften am Schluss um Platz 3 gegen ihre Gegnerinnen aus Österreich, aber nur Lisa Göldi konnte sich auf dem dritten Platz rangieren. Für Ladina Heeb reichte es am Ende nur auf Platz 5. Raphael Bicker und Lino Heeb kämpften beide in der Gewichtsklasse bis 73kg. Raphael erkämpfte sich souverän die Goldmedaille. Lino Heeb musste sich nur seinem Klubkollegen geschlagen geben, wurde am Ende guter Zweiter und bekam somit die Silbermedaille umgehängt.

Rebeca Büchel und Reo Hamaya betreuten die motivierten Judokas des JC Ruggells. (02.06.2019/R. Hamaya)

IMAG0160

*************************************************************
Zwei Siege für den JC Ruggell

Am vergangenen Mittwoch, dem 15. Mai 2019, fand die dritte Runde der 1. Liga der Schweizer Mannschaftsmeisterschaften in Hochdorf, Luzern, statt. Die Ruggeller Herrenmannschaft bekam es mit den Mannschaften aus Ebikon und Luzern zu tun und sicherte sich zwei ungefährdete Siege.

Den Auftakt zu dieser Mannschaftsrunde machten die beiden Gastmannschaften. Die Ruggeller trafen auf die Mannschaft Ebikon-Sursee. Reo Hamaya begann für die Unterländer in der Gewichtsklasse +90kg. Er dominierte seinen Gegner und bezwang in nach kurzer Zeit mit Ippon. Anschliessend kämpfte Pius Rohrer in der Gewichtsklasse -81kg. Der Kampf war lange Zeit ausgeglichen, aber schlussendlich setzte sich sein Gegner durch und Rohrer verlor den Kampf. Lars Halter machte sich daraufhin bereit. Er bestritt den Kampf in der Gewichtsklasse -73kg. Der Kampf dauerte etwas an, aber Halter konnte seinen Gegner mit Ippon bezwingen. Tristan Frei, der in der Gewichtsklasse -66kg antrat, kämpfte stark und der Kampf ging fast über die ganzen vier Minuten. Frei kam kurz vor Schluss ins Hintertreffen und setzte nochmals alles daran den Kampf und somit die Vorentscheidung der Begegnung zu gewinnen. Leider verlor er den Kampf kurz vor Ablauf der Zeit. Den Schluss machte Reto Enderlin in der Gewichtsklasse -90kg. Sein Gegner kämpfte verbissen, doch Enderlin behielt die Ruhe und konnte den Kampf für sich entscheiden. Die Herrenmannschaft aus Ruggell konnte somit einen 6:4 Sieg gegen Ebikon-Sursee einfahren.

Im Anschluss an diese Begegnung kämpfte die Heimmannschaft Luzern gegen Ebikon-Sursee.

Den Abschluss machten die Ruggeller gegen die Heimmannschaft aus Luzern. Reo Hamaya trat nochmals in der Kategorie +90kg an. Hamaya dominierte den Kampf und konnte seinen Gegner ohne Mühe mit Ippon bezwingen. Daniel Renetzeder machte sich in der Gewichtsklasse -81kg auf Punktejagd, konnte aber seinen Gegner nicht bezwingen. Lars Halter machte sich wieder in der Gewichtsklasse -73kg an den Start und konnte seinen Gegner aus Luzern nach kurzer Zeit mit einem Waza-ari werfen und anschliessend in einem Festhalter halten. Kurt Kuser kämpfte danach in der Gewichtsklasse -66kg und konnte seinen Gegner sehenswert mit Ippon werfen. Somit stand der Sieg für die Ruggeller bereits fest. Reto Enderlin bestritt den letzten Kampf dieser Runde und konnte seinen Gegner mit Ippon werfen. Er sicherte sich so den Ruggellern einen ungefährdeten 8:2 Sieg gegen Shin Do Kan Luzern.

Die Ruggeller stehen somit weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz und konnten die Führung sogar noch ein wenig ausbauen. Betreut wurden die Herrenmanschaft des JC Ruggells von Roman Eggenberger, welcher rekonvaleszent ist nach seiner schweren Verletzung an der Aufstiegsrunde in die Nationalliga B im letzten Dezember, und Reo Hamaya. Es geht nach einer Sommerpause für die Ruggeller im September mit einer Heimrunde im September gegen die Teams Brugg 2 und JT Ticino weiter. (16.05.2019/R. Hamaya)

Gruppenfoto JC Ruggell SMM 15052019

*************************************************************

Starker Saisonauftritt des JC Ruggell

Die Herrenmannschaft des JC Ruggell ist gut in die Saison gestartet. Nachdem im letzten Jahr der Aufstieg in die Nationalliga B in der Aufstiegsrunde in Yverdon nicht geglückt ist, kämpfen die Ruggeller wie letztes Jahr in der 1. Liga der Region 3 der Schweizer Mannschafts-meisterschaften. Den Saisonauftakt bestritten die Ruggeller Ende März in Wil. Dort trugen sie die Hin- und Rückrunde gegen den BSC Arashi Yama Wil aus. Die Ruggeller verloren die Hinrunde denkbar knapp mit 6:4, konnten aber die Rückrunde klar mit 8:2 gewinnen.

Am vergangenen Mittwoch begrüsste die Herrenmannschaft des JC Ruggell die Gäste aus Brugg und Luzern. Nebst den Mannschaften wohnten auch einige Zuschauer der Mannschafts-runde bei. Die Rundenbegegnung starteten die Gastteams. Brugg 2 konnte sich klar mit 8:2 gegen Shin Do Kan Luzern durchsetzen. Im Anschluss daran, kämpften die Luzerner gegen die Ruggeller. Den Auftakt für die Ruggeller machte Lars Halter in der Kategorie -73kg. Er bezwang seinen Gegner nach einem intensiven Kampf im Festhalter. Danach kämpfte Reo Hamaya in der Gewichtsklasse + 90kg. Hamaya warf seinen Gegner mit einem Ura-Nage Ippon und konnte so den Kampf für sich entscheiden. Pius Rohrer liess seinem Kontrahenten in der Gewichtsklasse - 81kg keine Chance und gewann mit einem Fussfeger. Da die Luzerner keinen Kämpfer - 66kg stellen konnten, gewann Tristan Frei forfait. Reto Enderlin machte den Schluss in der Gewichtsklasse -90kg. Er bezwang seinen Gegner nach kurzer Zeit, sodass das End-resultat 10:0 für den JC Ruggell lautete.

Die letzte Begegnung des Abends, trugen die Ruggeller Judokas gegen das Team Brugg II aus. Lars Halter kämpfte wiederum in der Gewichtsklasse -73kg und schlug sich gut, doch er musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Im Anschluss daran, versuchte sich Daniel Renetzeder in der Gewichtsklasse +90kg und musste sich seinem Kontrahenten geschlagen geben. Nun wurde es spannend. Die Ruggeller durften jetzt keinen Kampf mehr verlieren, sonst würde der Sieg nach Brugg gehen. Pius Rohrer sicherte sich den Sieg in der Gewichtsklasse -81kg. Tristan Frei tat es ihm gleich in der Gewichtsklasse -66kg und bezwang seinen Gegner mit einem schönen O-Goshi. Nun lag es an Reto Enderlin die Begegnung zu entscheiden. Er liess nichts anbrennen, gewann seinen Kampf in der Gewichtsklasse -90kg souverän und sicherte so der Mannschaft aus Ruggell den Sieg. Die Herrenmannschaft des JC Ruggell bezwang das Team Brugg II mit 6:4.

Der Coach der Ruggeller, Reo Hamaya, ist sehr zufrieden mit den bisherigen Leistungen und die Ruggeller stehen verdient mit grossem Abstand auf dem ersten Tabellenplatz. Am 15. Mai reisen sie nach Luzern und kämpfen dort gegen die Teams aus Luzern und Ebikon um wertvolle Punkte. (05.05.2019/R. Hamaya)

SMM Mai 2019 Ruggell 2
*************************************************************



Uhrzeit jetzt
Aktuelles Datum